Banner
Home GenWiki Zeitschrift Regional Datenbanken DigiBib DES Software Mailinglisten Forum Vereine Links Hilfen/FAQs
GEDBAS FOKO GOV OFBs Adressbücher Familienanzeigen Grabsteine Totenzettel Verlustlisten 1. WK Literatur Metasuche

Home > Datenbanken > Ortsfamilienbücher > Birkert

Spacer Spacer
:: Funktionen
Pfeil Gesamtliste der Familiennamen
Pfeil Geburtsorte auswärtiger Personen
Pfeil Sterbeorte weggezogener Personen
 
:: Statistik
1.620 Personen
382 Familien
 
:: Sprachen
English English
Dansk Dansk
Español Español
Francais Francais
Magyar Magyar
Lietuviškai Lietuviškai
Nederlands Nederlands
Polski Polski
Româneşte Româneşte
Русский Русский
Svenska Svenska
Slovenčina Slovenčina
Norsk Norsk

Ortsfamilienbuch Birkert

Ortsteil von 64753 Brombachtal im Odenwaldkreis

Brombachtal Birkert01

Geschichte
Die urkundliche Ersterwähnung Birkunhart als Grenzpunkt eines dem Kloster Lorsch verliehenen Wildbanns datiert auf 1012. Henchin Starkerad verkauft 1408 seinen Anteil an Vogtei, Gericht, Zinsen, Gülten, Wald, Wasser, und Weide an Schenk Eberhard von Erbach. Auch die Grafen von Wertheim hatten Anteile an dem Dorf. Birkert ist unter zwei Herrschaften aufgeteilt. 1803 kommt die zum Amt Otzberg gehörige Habitzheimer Seite an das Großherzogtum Hessen, 1806 die zur Breuberger Zent Kirch-Brombach gehörige zu Breuberg. Am 1.4.1893 erfolgt dann die Vereinigung der bis dahin gemeindemäßig getrennten Orte Birkert, Breuberger Seits und Birkert, Habitzheimer Seits zur Gemeinde Birkert

Siehe auch [Birkert: Beiträge zur Ortsgeschichte eines kleinen Odenwalddorfes]

Historische Namensformen:
•    Birkunhart (1012)
•    Birkenhart (1408)
•    Burckenhart by Brombach (1445)
•    Birkenhart (1454)


Einwohnerstatistik:
•    1730: 10 wehrfähige Männer
•    1829: 174 Einwohner
•    1939: 147 Einwohner
•    1961: 177 Einwohner
•    1970: 175 Einwohner

Verwendete Kirchenbücher:
Birkert Breuberger Seits gehört zum lutherischen Kirchspiel Kirch-Brombach. Die Kirchenbücher von Kirch-Brombach enthalten Taufen und Trauungen ab 1655, Sterbeeinträge ab 1667.
Bearbeitet wurden die Kirchenbücher von dem verst. Gunnar Kohl aus Reichelsheim. Auf Grund besonderer Umstände konnten die Kirchenbücher von ihm nicht fertig erfasst werden.
Dies ist die Übertragung der Kartei mit eigenen Ergänzungen. Für weitere Informationen ist der Verfasser dankbar
Birkert Habitzheimer Seits sind in den katholischen Kirchenbüchern der Pfarrei Hering verzeichnet und nur vereinzelt erfasst.

Friedhof
Die Grabsteine des Friedhofs Birkert sind im Grabsteinprojekt der Compgen erfasst: Friedhof Birkert

Quellen:
  •   „Birkert, Odenwaldkreis“, in: Historisches Ortslexikon <http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/14003> (Stand: 7.7.2014)


:: Weitere Links
Pfeil Bundesland Hessen
Pfeil Odenwaldkreis
Pfeil Birkert im genealogischen Ortsverzeichnis GOV
Pfeil Offizielle Homepage
Pfeil Birkert in Wikipedia
Pfeil Lage, Stadtplan Birkert
:: Kontakt
Fragen zu den Daten, Ergänzungen und Korrekturen bitte an den Bearbeiter dieses Ortsfamilienbuches:
Heiner Wolf