Banner
Home GenWiki Zeitschrift Regional Datenbanken DigiBib DES Software Mailinglisten Forum Vereine Links Hilfen/FAQs
GEDBAS FOKO GOV OFBs Adressbücher Familienanzeigen Grabsteine Totenzettel Verlustlisten 1. WK Literatur Metasuche

Home > Datenbanken > Ortsfamilienbücher > Irmelshausen

Spacer Spacer
:: Funktionen
Pfeil Gesamtliste der Familiennamen
Pfeil Geburtsorte auswärtiger Personen
Pfeil Sterbeorte weggezogener Personen
 
:: Statistik
4.083 Personen
1.196 Familien
 
:: Sprachen
English English
Dansk Dansk
Español Español
Francais Francais
Magyar Magyar
Lietuviškai Lietuviškai
Nederlands Nederlands
Polski Polski
Româneşte Româneşte
Русский Русский
Svenska Svenska
Slovenčina Slovenčina
Norsk Norsk

Ortsfamilienbuch Irmelshausen

1636 bis 1874/75

Das Dorf Irmelshausen (PLZ 97633) liegt im unterfränkischen Kreis Rhön-Grabfeld. Nachbarorte sind im Westen Höchheim, im Süden Ottelmannshausen, sowie im Norden das thüringische Mendhausen und im Nordosten Milz, ebenfalls in Thüringen. Die Dörfer Höchheim, Gollmuthausen, Irmelshausen und Rothausen bilden heute zusammen die Gemeinde Höchheim mit etwa 1300 Einwohnern. Das vorliegende OFB bezieht sich nur auf das Dorf Irmelshausen, nicht auch auf die übrigen zur Gemeinde Höchheim gehörenden Dörfer.

Die für das OFB verwendeten Kirchenbücher befinden sich heute (2007) im Evangelisch-Lutherischen Pfarramt Irmelshausen, von dem auch die Gemeinden in Höchheim und in Rothausen betreut werden. Die Seiten der Kirchenbücher wurden mit einer Digitalkamera fotografiert und die Daten dann mit dem Genealogie-Programm GES-2000 verarbeitet.

Das Ortsfamilienbuch umfaßt den Zeitraum von 1636 bis 1874/75; es enthält die Daten aus den ältesten beiden Irmelshausener Kirchenbüchern sowie die aus dem folgenden Kirchenbuch bis 1874 (*) bzw. 1875 (oo und +). Das älteste Kirchenbuch beginnt allerdings bereits 1623. Die ersten Einträge reichen bis zum 2. Oktober 1634; sie sind extrem schlecht lesbar und konnten bisher nur zum Teil entziffert werden. Danach folgt eine über einjährige Lücke.
Der Irmelshausener Pfarrer Melchior Hunneshagen schreibt im Kirchenbuch (S. 42): ‚Den 3 8tbr. [1634] alsbald nach der ...stunde (?) bin ich, sampt den meinigen, in dem namen des Allmächtigen, von dannen gegangen, das leben, als eine ...the (?), durch Gottes Hülfe, davon zu tragen, ich habe es aber gethan mitt begrüssung und einwilligung der Kirchen Obrigkeit, welche, sampt den ihrigen sich nach Königshofen, zu gleichen ... (?) begeben, die nechsten tage darauf ist die gantze gemeinde, ausgenommen, was schwach und unvermöglich (?) gewesen, gefolget. ...’ Die Gemeinde hat also – offenbar wegen des Krieges – Irmelshausen verlassen. Danach findet sich erst wieder am 24.12.1635 ein (Sterbe-)Eintrag von der Hand des Pfarrers Johann Stephan Götz.
Im 18. Jh. gibt es bemerkenswert viele Trauungen von Ortsfremden, meist von aktiven oder abgedankten Soldaten oder von ‚armen Leuten’.
Im 19. Jh. erscheinen in Irmelshausen einige Mennonitenfamilien. Zusätzliche Daten zu den Mennonitenfamilien Muselmann und Schmutz stammen von Herrn Kurt E.Jäger, Berlin.

Die Seiten der Kirchenbücher sind zwar korrekt durchgezählt, die Seitenzahl ist aber nicht auf jeder Seite angegeben. Bei den Quellenangaben stehen deshalb Seitenzahlen, die im Kirchenbuch fehlen, in Klammern.
Durch ein Versehen fehlen zwei Geburtseinträge 1854 und zwei Heiratseinträge 1866.

Gelegentlich findet man bei Geburts- oder Heiratseinträgen am Rand nachträglich das Sterbedatum vermerkt. Diese Sterbedaten habe ich für die Zeit nach 1875 ungeprüft und ohne Quellenangabe übernommen. Bei Personen, die aus Orten in der Umgebung stammen, konnten in einigen Fällen Daten angegeben werden, die mir durch eigene Recherchen bekannt sind. Quellenangaben mit vorangestelltem ‚FB’ beziehen sich auf Familienbücher, die Frau Karina Kulbach-Fricke für ihre privaten genealogischen Forschungen hergestellt hat.

Braunschweig, im November 2007
Hartwig Quabeck

Bemerkungen / Quellen:

Mit Einverständnis der Familie des leider verstorbenen Autors habe ich im Februar 2o16 die Betreuung des vorliegenden OFB übernommen. Gelegentliche Ergänzungen aus anderweitigen Quellen sind mit dem Kürzel »krh« als Nachträge gekennzeichnet. Unverändert verfügbar bleibt weiterhin auch das ursprüngliche Werk. Karl-Rudolf Höhn


:: Weitere Links
Pfeil Bundesland Bayern
Pfeil Kreis Rhön-Grabfeld
Pfeil Irmelshausen im genealogischen Ortsverzeichnis GOV
Pfeil Genealogische Literatur Irmelshausen
Pfeil Offizielle Homepage
Pfeil Irmelshausen in Wikipedia
Pfeil Lage, Stadtplan Irmelshausen
:: Kontakt
Fragen zu den Daten, Ergänzungen und Korrekturen bitte an den Bearbeiter dieses Ortsfamilienbuches:
Karl-Rudolf Höhn