Banner
Home GenWiki Zeitschrift Regional Datenbanken DigiBib DES Software Mailinglisten Forum Vereine Links Hilfen/FAQs
GEDBAS FOKO GOV OFBs Adressbücher Familienanzeigen Grabsteine Totenzettel Verlustlisten 1. WK Literatur Metasuche

Home > Datenbanken > Ortsfamilienbücher > Twist

Spacer Spacer
:: Wappen


 
:: Funktionen
Pfeil Gesamtliste der Familiennamen
Pfeil Geburtsorte auswärtiger Personen
Pfeil Sterbeorte weggezogener Personen
 
:: Statistik
10.878 Personen
4.023 Familien
 
:: Sprachen
English English
Dansk Dansk
Español Español
Francais Francais
Magyar Magyar
Lietuviškai Lietuviškai
Nederlands Nederlands
Polski Polski
Româneşte Româneşte
Русский Русский
Svenska Svenska
Slovenčina Slovenčina
Norsk Norsk

Ortsfamilienbuch Twist

(Dieses Ortsfamilienbuch ist noch im Aufbau. Jede Ergänzung und Korrektur ist herzlich erwünscht.)

Die ersten planmäßigen Ansiedlungen in den Moorkolonien des Raumes Twist erfolgten im Jahre 1784 („Gerd Beekel“ hatte bereits vier Jahre hier gewohnt, siehe Hinweis unter Bemerkungen). In jener Zeit erfüllte der Münster'sche Fürstbischof Max Franz die Wünsche von Heuerleuten aus Hesepe, in der Mark, d.h., im Hochmoor auf dem "Twist" siedeln zu dürfen. Damit nahm die Besiedelung im Bereich des heutigen Straßenzuges "Alt-Hesepertwist" ihren Lauf. Weitere Ansiedlungen erfolgten im heutigen Ortsteil Adorf (bereits 1775, ev.-ref., seit 1798 auch röm.-kathol.), im Bereich des Straßenzuges "Alt-Rühlertwist" sowie in der damaligen Kolonie Hebelermeer. Die Kolonie Hesepertwist gehörte ursprünglich zum benachbarten Kirchspiel Hesepe und die Kolonie Rühlertwist zum Kirchspiel Meppen, beide waren ursprünglich röm.-katholisch. Schöninghsdorf und Neuringe waren sowohl röm.-katholisch als auch ev.-reformiert geprägt. 1798 kam es in Twist zur Einrichtung einer Missionsstation (Aufzeichnungen von Taufen, Trauungen und Begräbnissen ab 1799).

Die relativ späte Besiedelung war geprägt von einer bescheidenen Lebensführung und Entbehrung, weil die Beschaffenheit des Bodens kaum eine Existenz ermöglichte. Buchweizen, Heidschnucken und Bienen lieferten die äußerst kärgliche Lebensgrundlage.

Eine entscheidende Verbesserung der Lebensbedingungen trat erst nach der Fertigstellung des Süd-Nord-Kanals im Jahre 1892 ein. Der Kanal diente zur Entwässerung und als Schiffahrtsweg, wodurch die zu Beginn des 20. Jahrhunderts einsetzenden großflächigen Abtorfungen ermöglicht wurden. Mit der Erschließung der Erdölfelder Rühlermoor und Rühlertwist in den frühen 50iger Jahren begann dann der endgültige Aufschwung, der von weiteren Gewerbe- und Industrieansiedlungen begleitet wurde.

Bemerkungen / Quellen:

Zum 01.08.1964 schlossen sich auf freiwilliger Basis die Gemeinden Hesepertwist und Rühlertwist zur neuen Gemeinde Twist zusammen. Im Jahre 1968 vergrößerte sich die Gemeinde um den heutigen Ortsteil Schöninghsdorf, der sich ebenfalls aus eigener Initiative mit der jungen Gemeinde zusammenschloss.

Im Zuge der Nieders. Verwaltungs- und Gebietsreform wurde am 01.03.1974 die Gemeinde Twist mit 4 weiteren Nachbargemeinden, den heutigen Ortsteilen Adorf, Hebelermeer, Neuringe sowie Rühlermoor/-feld der früheren Gemeinde Emslage zu einer Einheitsgemeinde mit rd. 7.900 Einwohnern und einer Flächengröße von rd. 106 km² zusammengeschlossen.

(Rühlerfeld und –moor gehörten bis 1970 zur Gemeinde Rühle. Diese schloss sich mit den Gemeinden Groß Fullen, Klein Fullen und Versen zur Gemeinde Emslage zusammen. Bereits am 1. März 1974 kam es zur Wiederauflösung der Gemeinde Emslage. Dabei wurde der überwiegende Teil des Gemeindegebietes der Stadt Meppen zugeordnet, Rühlerfeld und Rühlermoor wurden der Gemeinde Twist angeschlossen.)

Das für alle genannten Ortsteile zuständige Standesamt ist heute:
Standesamt der Gemeinde Twist
Flensbergstraße
49767 Twist
Tel.: (05936) 9330-21
eMail: info@twist-emsland.de

Dort lagern folgende Personenstandsunterlagen:

-   Twist ab 1964

-   Hesepertwist 1874 - 1964

-   Rühlertwist 1874 - 1957

-   Adorf 1933 - 1974 (vorher Georgsdorf)

-   Hebelermeer 1874 - 1974

-   Neuringe 1874 - 1974

Folgende Quellen stehen u.a. zur Verfügung:

-   Kirchenbücher des r.-k. Kirchspieles Hesepe (St. Nikolaus):

Taufen ab 1612 (mit Lücken bis 1727) bis 1875

Heiraten ab 1612 (mit Lücken bis 1727) bis 1875

Sterbefälle ab 1612 (mit Lücken bis 1727) bis 1875

-   Kirchenbücher des r.-k. Kirchspieles Meppen (St. Vitus - Propstei):

Taufregister ab 1648 (Lücken bis 1697)

Heiratsregister ab 1649 (Lücken bis 1700)

Sterberegister ab 1648 (Lücken bis 1700)

-   Kirchenbücher des r.-k. Kirchspieles Wesuwe (St. Clemens):

Taufregister ab 1627 (Lücken bis 1730)

Heiratsregister ab 1626 (Lücken bis 1722)

Sterberegister ab 1627 (Lücken bis 1725)

-   Kirchenbücher der r.-k. Kirchengemeinde Twist-Bült (St. Georg):

Taufregister ab 1799 (davor: Hesepe & Meppen)

Heiratsregister ab 1799 (dito)

Sterberegister ab 1799 (dito)

-   Kirchenbücher der r.-k. Kirchengemeinde Twist-Siedlung (St. Ansgar):

Taufregister ab 1967 (davor: Meppen & St. Georg, Twist)

Heiratsregister ab 1967 (dito)

Sterberegister ab 1967 (dito)

-   Kirchenbücher der ev.-luth. Kirchengemeinde Twist-Siedlung (Nazarethkirche):

Taufregister

Heiratsregister

Sterberegister

-   Kirchenbücher der r.-k. Kirchengemeinde Schöninghsdorf (St. Franziskus):

Taufregister ab 1904 (davor: Meppen)

Heiratsregister ab 1904 (dito)

Sterberegister ab 1904 (dito)

-   Kirchenbücher der ref. Kirchengemeinde Schöninghsdorf:

Taufregister

Heiratsregister

Sterberegister

-   Kirchenbücher der r.-k. Kirchengemeinde Hebelermeer (St. Vinzenz von Paul):

Taufregister ab 1901 (davor: Wesuwe)

Heiratsregister (dito)

Sterberegister (dito)

-   Kirchenbücher der r.-k. Kirchengemeinde Rühlermoor/-feld (Heilig Kreuz):

Taufregister ab ca. 1920 (davor: Meppen)

Heiratsregister ab ca. 1920 (dito)

Sterberegister ab ca. 1920 (dito)

-   Kirchenbücher der r.-k. Kirchengemeinde Adorf (St. Marien):
(Filialkirche von St. Georg, Twist; seit 1951; keine eigenen Kirchenbücher)

Taufregister

Heiratsregister

Sterberegister

-   Kirchenbücher der ev.-ref.Kirchengemeinde Neuringe:

Taufregister

Heiratsregister

Sterberegister

(N.B.: Die Gemeinden Emlichheim und Twist enthalten eine große Anzahl von Eintragungen, die sich auf Schoonebeek und Neu-Schoonebeek in den Niederlanden beziehen. Auch in Rütenbrock sind eine bedeutende Anzahl solcher Eintragungen aus der holländischen Nachbarschaft zu finden.)

Für die ehemaligen Grafschafter Ortsteile Adorf und Neuringe sind die reformierten Kirchenbücher von Veldhausen und Emlichheim sowie die katholischen Bücher von Emlichheim von Bedeutung. Die Adorfer Katholiken gehörten ursprünglich formal zum Kirchspiel Neuenhaus.

(siehe auch den Beitrag von Gregor S. Santel in: EBFF, Sept. 1995, Bd. 6, S. 152: Familien- und Regionalgeschichtsforschung in Twist)

-   Nachlass Hermann Levelink (Twist)
Standort: Bücherei des Emsländischen Heimatbundes; www.genealogienetz.de/vereine/afel

-   'Datensammlung Twist' von Rolf Süwolto (Salzkotten) & Gregor G. Santel (Paderborn)

Bearbeiter:
Heinz-Josef Steinkamp (steinkamp-meppen@kabelmail.de)


:: Weitere Links
Pfeil Bundesland Niedersachsen
Pfeil Kreis Emsland
Pfeil Twist im genealogischen Ortsverzeichnis GOV
Pfeil Genealogische Literatur Twist
Pfeil Offizielle Homepage
Pfeil Twist in Wikipedia
Pfeil Lage, Stadtplan Twist
Pfeil Meine Stadt: Twist
:: Kontakt
Fragen zu den Daten, Ergänzungen und Korrekturen bitte an den Bearbeiter dieses Ortsfamilienbuches:
Helmut Plass