Banner
Home GenWiki Zeitschrift Regional Datenbanken DigiBib DES Software Mailinglisten Forum Vereine Links Hilfen/FAQs
GEDBAS FOKO GOV OFBs Adressbücher Familienanzeigen Grabsteine Totenzettel Verlustlisten 1. WK Literatur Metasuche

Home > Datenbanken > Ortsfamilienbücher > Bad Orb

Spacer Spacer
:: Wappen


 
:: Funktionen
Pfeil Gesamtliste der Familiennamen
Pfeil Auswärtige Geburtsorte
Pfeil Auswärtige Sterbeorte
Pfeil Auswärtige Heiratsorte
Pfeil Auswärtige Berufsorte
Pfeil Auswärtige Lebensorte
 
:: Statistik
95.495 Personen
29.195 Familien
 
:: Sprachen
English English
Dansk Dansk
Español Español
Francais Francais
Magyar Magyar
Lietuviškai Lietuviškai
Nederlands Nederlands
Polski Polski
Româneşte Româneşte
Русский Русский
Svenska Svenska
Slovenčina Slovenčina
Norsk Norsk
Português Português
Česky Česky

Ortsfamilienbuch Bad Orb

Familien aus Bad Orb, Stammbäume der Familien mit verwandtschaftlichen Beziehungen außerhalb von Bad Orb.
Christliche und jüdische Familien aus der Umgebung von Bad Orb
.

Die erste urkundlich Erwähnung "Orbaha" findet sich in einer Urkunde vom 1. Dezember 1059. König Heinrich IV. verleiht dem Kloster Fulda den Wildbann auf einen Forst im Spessart. Die Beschreibung der Grenzen erfolgt anhand der Bäche und Flüsse.( "....dehinc in fluvium Elehenbach et sic in Orbaha et per litus Orbaha ..")

Mit der Schenkungsurkunde König Heinrich IV. aus dem Jahre 1064 wird Orbaha mit der Burg und dem übrigen Zubehör, auch den Salinenbrunnen, an das Kurfürstentum Mainz übergeben. Die enge Verbindung mit Mainz hielt bis 1803.

Während des dreißigjährigen Krieges (1618 – 1648) kam es in Orb zu mehrfachen Plünderungen der schwedischen und der kaiserlichen Truppen, wobei einige Bürger die Überfälle mit ihrem Leben bezahlten. Der Wohlstand der Stadt Orb litt zu dieser Zeit zudem unter den Einquartierungen der Söldner und verursachte der Stadt unglaubliche Kosten. Das Salzwerk war fast vollkommen ruiniert, die Einwohnerzahl sank rapide.
Während der Schwedenbelagerung 1635/36 wurde die Stadt von der Pest heimgesucht.

Auch während der napoleonischen Kriege hatte Orb schwere Opfer zu bringen. Die Not und Armut der Bevölkerung waren nicht mehr zu steigern, wie es in einer Eingabe der Bürgerschaft von Orb und einiger umliegender Orte, hieß.

1814 kam Orb an die Krone zu Bayern. Soviel auch nun für die wirtschaftliche Entwicklung getan wurde, der Wohlstand der früheren Bewohner konnte nach dem Schwedenkrieg, der Pest, der Verstaatlichung des Salinenbetriebes und die französischen Kriege nicht wieder erreicht werden, die Bevölkerung war verarmt.

Im Friedensvertrag zwischen Bayern und Preußen vom 22. August 1866 kam Orb an die Krone Preußen und wurde 1867 übergeben. Ab 1865 verbesserte sich die wirtschaftliche Situation in der Stadt durch die Errichtung der ersten Zigarrenfabrik im Ort.

Zuvor, im Jahre 1837 eröffnete der Apotheker Franz Leopold Koch eine Soolbadeanstalt. Diese sollte der Beginn eines erfreulichen Aufschwungs für die Stadt werden. Johann Schneeweis ersteigerte 1860 die Soollbadeanstalt und führte sie bis 1913 fort. Das 1895 von der Familie Schneeweis gebaute Badehotel war Mittelpunkt der Kur und des gesellschaftlichen Lebens in Orb. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde auf dem Gelände der Salzgewinnung der große Kurpark angelegt, das neue Kurhaushotel eröffnete, der Ort nannte sich nun Bad Orb. Die Abgabe der Kurmittel erfolgte in den Badehäusern. Neue Pensionen, Hotels und Sanatorien konnten die zahlreichen Gäste beherbergen.

Quelle der Abbildungen: Kurjournal Bad Orb 2007 und Archiv K.A. Ihl


Das „Ortsfamilienbuch Bad Orb“ wurde im Jahre 2007 mit den ersten Ergebnissen von der Bearbeiterin veröffentlicht und in kompletter ehrenamtlicher Arbeit auf eigene Kosten regelmäßig erweitert.

Diese Forschung beinhaltet nicht nur eine reine Datenbank, die Familien in Zusammenhängen weit über die Grenzen von Bad Orb aufzeigt, auch die jüdischen Mitbewohner aus der früheren Zeit aus Bad Orb und den umliegenden Orten wurden mit aufgenommen, so dass die Familien, die damals zusammenlebten auch zusammen im „Ofb Bad Orb“ erscheinen.

Die Einträge zu den Familien ergänzte die Bearbeiterin durch zahlreiche Ereignisse mit einigen besonderen bisher unbekannten Zusammenhängen und Entdeckungen, so dass geschichtliche Ereignisse im Zusammenhang mit den damaligen Bewohnern erscheinen und erst durch diese Forschung bekannt wurden.

Die Daten für das „Ofb Bad Orb“ wurden von der Bearbeiterin vorwiegend aus den Einträgen von Originalen transkribiert, ebenso die geschichtlichen Ereignisse, wie die Rechnungen der Kirchenbaumeister, Musterungslisten und Türkensteuerlisten. Die Originaltexte aus den Archiven geben ihre Geheimnisse erst preis , wenn sie gelesen werden können. Die alten Handschriften habe ich in zeitaufwendiger Arbeit transkribiert, die Personen in manchmal mühsamer Suche zugeordnet. Alle Informationen im Ofb Bad Orb sind mit ihren Originalquellen erschienen.

Die Ergebnisse im „Ofb Bad Orb“, ob personenbezogene Daten oder geschichtliche Ereignisse, werden von dem größten Teil der Leser und Nutzer mit außerordentlich professioneller Sorgfalt in Bezug auf Angabe der Quelle „Ofb Bad Orb“ und aller angegebenen Quellen genutzt und mit viel Sachverstand referenziert. Jeder Nutzer des „Ofb Bad Orb“ kann die Richtigkeit der Forschungsergebnisse anhand der im „Ofb Bad Orb“ aufgeführten Quellen überprüfen.

Anmerkungen zur Nutzung.

1. Die im „Ofb Bad Orb“ enthaltenen Informationen, d. h. Texte, Referenzen, Fotos, Bilder etc. können dem deutschen Gesetzt zum Schutz des Urheberrechts unterliegen. Einem Nutzer der im „Ofb Bad Orb“ dokumentierten Inhalte wird angeraten, sich vorab mit den Einzelheiten des Gesetzes, besonders aber mit den rechtlichen Konsequenzen einer Missachtung vertraut zu machen.

2. Die Forschung zum „Ofb Bad Orb“  soll allen Lesern und Nutzern eine Hilfe zur Zusammenstellung ihrer Familie sein. Stets sind alle Quellen einschließlich „Ofb Bad Orb“ inklusive „Letzter Stand Ortsfamilienbuch Bad Orb“: TT.MM.JJJJ, letzte Änderung: TT.MM.JJJJ anzugeben. Auch mein Name darf genannt werden.

3. Wurden Informationen aus dem „Ofb Bad Orb“ übernommen, ist es ratsam, nach jedem update zum „Ofb Bad Orb“ die bisher übernommenen Daten nochmals abzugleichen und wiederum sorgfältig sämtliche bisher referenzierten Quellen ggf. zu ergänzen oder auch abzuändern. Es können sich zwischenzeitlich Veränderungen ergeben haben.

4. Es ist nicht erlaubt aus der Fülle der Forschungsergebnisse zum „Ofb Bad Orb“ Daten, Ergänzungen dazu, transkribierte Texte, Fotos und Bilder und geschichtliche Zusammenhänge und Besonderheiten aus dem „Ofb Bad Orb“ zu übernehmen, zu kopieren und unter eigenem Namen wieder zu veröffentlichen, ohne die primäre Quelle „Ofb Bad Orb“ und ohne die dort jeweils aufgeführten sekundären Quellen komplett mit zu veröffentlichen.

5. Wurden besondere Forschungsergebnisse und Transkriptionen aus dem „Ofb Bad Orb“ übernommen und ohne vollständige Quelle unter anderem Namen wieder veröffentlicht, werden diese Veröffentlichungen mit allen entsprechen Angaben im „Ofb Bad Orb“ aufgeführt.

6. Die vorwiegend von Familien mir zur Verfügung gestellten Informationen, Fotos und Abbildungen ect. und solche aus dem Archiv der Familie der Bearbeiterin, die im „Ofb Bad Orb“ veröffentlicht wurden, dürfen nicht unter eigenem Namen, ohne die Herkunft „Ofb Bad Orb“ und die dort aufgeführten Quellen anzugeben, veröffentlicht werden. Auch diese unrechtmäßige Verwendung wird im „Ofb Bad Orb“ an entsprechender Stelle genannt.

7. Fotos und Abbildungen aus dem „Ofb Bad Orb“ dürfen nicht Teil eines unter eigenem Namen geführtes Privat – Archivs werden , ohne die Herkunft zu nennen und/ oder für kommerzielle Zwecke Verwendung finden.

Die massenhafte und gedankenlose Übernahme von Forschungsergebnissen aus dem „Ofb Bad Orb“ ohne Quellenangabe (jedoch samt Tippfehlern) und die massenhafte Weitergabe dieser Forschungsergebnisse, ohne sie je zu aktualisieren, führen dazu, dass die von mir sorgfältig erarbeiteten Zusammenhänge zu den Familien in Bad Orb und Umgebung weltweit fehlerhaft, ohne Zusammenhänge und ohne (vollständige) Quellenangabe erscheinen.

Berbeiterin des „Ofb Bad Orb“, April 2022. Karola Kertel

Quellen:

  • Diözesanarchiv Fulda: Kirchenbücher der kath. Kirchengemeinde Bad Orb und weiterer Gemeinden
  • Hessisches Hauptstaatsarchiv (lagis)
  • Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
  • Stadt Bad Orb – Sammelakten der Kriegssterbefälle
  • Türkenssteuerlisten 1542 und 1551
  • Musterungslisten 1591 – 1609
  • Rechnungen der Kirchenbaumeister zu Orb 1570 – 1603
  • Adreß = und Geschäfts = Handbuch für die Stadt Bad Orb 1914
    Auf Grund amtlicher Erhebungen herausgegeben und verlegt vom Zeitungs =, Reiseführer= und Adressbücher = Verlag „Monachia“ München
    Orbensien Reprint 1986, Verlag Orbensien Edmund Acker, Bad Orb im Spessart
  • Forschungen zur Kulturgeschichte der Stadt Orb von Dr. Karlheinrich Schäfer, Reichsarchivrat, Potsdam, Bad Orb 1930
    Reprint 1985 Herausgegeben vom Bad Orber Geschichts- und Heimatverein Verlag Orbensien
  • Geschichte der Stadt und Saline Orb von Johann Büttel,
    Königlich Bayer. Bezirksthierarzt a. D., Würzburg, Druck von J. M. Richter`s Graph. Kunstanstalt 1901
    Reprint 1978, Verlag Orbensien Edmund Acker Bad Orb
  • Dieter Mollenhauer( Hrsg.) Gregor Kraus Ein Botaniker aus dem Spessart und seine Pflanzen
    2005 Verlag Orbensien Bad Orb im Spessart in Zusammenarbeit mit der Cassebeer – Gesellschaft
  • Heimat – Jahrbücher des Kreises Gelnhausen ab 1949
  • und viele weitere Quellen
  • Einen besonderen Dank für die Unterstützung an Achim Freund, Eberhard Strauss, Konrad Neumann, Frau Dr. Christina Reiche, Diözesanarchiv Fulda, und an alle, die mit den Ergänzungen aus ihren Familien oder aus ihrer Forschung zum Ortsfamilienbuch Bad Orb beitragen.

 


:: Weitere Links
Pfeil Bundesland Hessen
Pfeil Kreis Main-Kinzig-Kreis
Pfeil Bad Orb im geschichtlichen Ortsverzeichnis GOV
Pfeil Offizielle Homepage
Pfeil Bad Orb in Wikipedia
Pfeil Lage, Stadtplan Bad Orb
:: Kontakt
Fragen zu den Daten, Ergänzungen und Korrekturen bitte an den Bearbeiter dieses Ortsfamilienbuches:
Karola Kertel