Banner
Home GenWiki Zeitschrift Regional Datenbanken DigiBib DES Software Mailinglisten Forum Vereine Links Hilfen/FAQs
GEDBAS FOKO GOV OFBs Adressbücher Familienanzeigen Grabsteine Totenzettel Verlustlisten 1. WK Literatur Metasuche

Home > Datenbanken > Ortsfamilienbücher > Zehden

Spacer Spacer
:: Wappen


 
:: Funktionen
Pfeil Gesamtliste der Familiennamen
Pfeil Auswärtige Geburtsorte
Pfeil Auswärtige Sterbeorte
Pfeil Auswärtige Heiratsorte
Pfeil Auswärtige Lebensorte
 
:: Statistik
419 Personen
187 Familien
 
:: Sprachen
English English
Dansk Dansk
Español Español
Francais Francais
Magyar Magyar
Lietuviškai Lietuviškai
Nederlands Nederlands
Polski Polski
Româneşte Româneşte
Русский Русский
Svenska Svenska
Slovenčina Slovenčina
Norsk Norsk
Português Português
Česky Česky

Ortsfamilienbuch Zehden

16. Jahrhundert - 1945

Historische Zugehörigkeit (bis 1945): Zehden an der Oder, Kreis Königsberg in der Neumark, Provinz Brandenburg, Preußen, Deutschland

Heutige Zugehörigkeit: Cedynia, Kreis Gryfino, Wojwodschaft Westpommern, Polen

 

Matthäus Merian: Topographia Electoratus Brandenburgici et Ducatus Pomeraniae. Frankfurt am Main 1652, vor Seite 9
Von links nach rechts: Stadt Zehden - Dorf Zehden - Amt Zehden (ehemaliges Zisterzienserinnenkloster)

 

Diese genealogische Datenbank befindet sich noch im Aufbau. Ziel ist es, möglichst viele Personen zu erfassen, die im neumärkischen Städtchen Zehden vom 16. Jahrhundert bis zur Vertreibung im Sommer 1945 nachweisbar sind. Auf diese Weise sollen genealogische Forschungen erleichtert werden - nicht nur in Zehden selbst, sondern auch in der Umgebung, denn familiäre Verflechtungen sind natürlich nicht auf einen Ort begrenzt. Auf Hintergrundinformationen zur Stadtgeschichte wird hier bewusst verzichtet, da die historische Entwicklung von Zehden dargestellt ist in:

Städtebuch Historisches Ostbrandenburg. Herausgegeben in der Historischen Kommission zu Berlin e. V. von Klaus Neitmann und Winfried Schich †. Bearbeitet von Joachim Stephan (=Bibliothek der Brandenburgischen und Preußischen Geschichte, Bd. 19). Berlin 2022.

Grundlage der Datenbank bilden die Standesamtsbücher (ab 1874), die mit Lücken erhalten sind und derzeit ausgewertet werden. Da die evangelischen Kirchenbücher nicht mehr vorhanden sind, werden die Kirchenbücher (v. a. Trauungen und Begräbnisse, sofern sie Angaben zur Herkunft enthalten) im Umkreis von 25 km geprüft und die wichtigsten Bevölkerungsverzeichnisse und Spezialakten vom 16. bis 20. Jahrhundert durchgearbeitet. Geplant ist ferner, Internet und Schrifttum systematisch nach Zehden zu durchsuchen.

Ergänzungen und Korrekturen werden dankbar entgegengenommen.

Bad Freienwalde (Oder), 15. November 2022

Stefan Rückling

 

Hinweise:
Ortsnamen: Es werden die zeitgenössischen Ortsnamen und ihre Zugehörigkeiten verwendet, d. h. bis 1945 deutsche und ab 1945 polnische Bezeichnungen.
Religion: Evangelisch, wenn nichts anderes angegeben ist.
 

Abkürzungen Siglen:
APS: Archiwum Państwowe w Szczecinie [Staatsarchiv Stettin]
BArch: Bundesarchiv
Best: Bestand
BLHA: Brandenburgisches Landeshauptarchiv, Potsdam
GStA PK: Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz, Berlin
LAB: Landesarchiv Berlin

 

Quellenverzeichnis

Ungedruckte Quellen:

  • Ev. Traubücher im Umkreis von 25 km: Altenkirchen 1824-1874, Altglietzen 1727-1874 (archion.de)
  • Bau-Acten vom Städchen Zehden, 1786-1790 (BLHA, Rep. 8 Zehden, Nr. 8)
  • Kreisgerichts-Commission zu Zehden: Duplikate der Juden- und Dissidenten-Register, 1855-1860 (GStA PK, X. HA Rep. 4 B, Nr. 410)
  • Standesamt Zehden: Geburtsregister [1874 fehlt], 1875 (APS, Best. 789)
  • Berliner Standesämter: Heiratsregister 1874-1936, Sterberegister 1874-1955 (ancestry.de)
  • Standesamtsregister verschiedener Kreis- und Stadtarchive im Bundesland Brandenburg, ab 1874 (ancestry.de)
Gedruckte Quellen:
  • Heimatzeitung des Kreises Königsberg, Nr. 1/1950 - Nr. 10/1950 (enthält: Anschriftenverzeichnis [nur Abeling-Bien in Nr. 1-5/1950, dann Abbruch "auf Beschluß der höheren Stellen"], Suchdienst)
  • Unsere märkische Heimat. Mitteilungsblatt der Landsmannschaft Ostbrandenburg-Neumark im Berliner Landesverband der Heimatvertriebenen, 1953-1956 (enthält: Sterbemeldungen, mitgeteilt von Raimund Koch)
Literatur:
  • Krätzner, Claus: Das Schicksal der Bevölkerung der Kreisstadt Königsberg in der Neumark zum Ende des Zweiten Weltkrieges im Spiegel der Heimatkartei. Hilchenbach 1999
Internet:
  • BArch - Archivdatenbank
  • BLHA - Archivdatenbank
  • findagrave.com
  • GStA PK - Archivdatenbank

Mitteilungen von Raimund Koch, Martina Rohde

Systematisch durchgeblättert:

  • Stadtarchiv Zehden (BLHA, Rep. 8 Zehden), Nr. 1-9

Stand: 04.12.2022




:: Weitere Links
Pfeil Polen
Pfeil Neumark
Pfeil Kreis Königsberg
Pfeil Zehden im geschichtlichen Ortsverzeichnis GOV
Pfeil Offizielle Homepage
Pfeil Zehden in Wikipedia
Pfeil Lage, Stadtplan Zehden
:: Kontakt
Fragen zu den Daten, Ergänzungen und Korrekturen bitte an den Bearbeiter dieses Ortsfamilienbuches:
Stefan Rückling