Banner
Home GenWiki Zeitschrift Regional Datenbanken DigiBib DES Software Mailinglisten Forum Vereine Links Hilfen/FAQs
GEDBAS FOKO GOV OFBs Adressbücher Familienanzeigen Grabsteine Totenzettel Verlustlisten 1. WK Literatur Metasuche

Home > Datenbanken > Ortsfamilienbücher > Zeven

Spacer Spacer
:: Wappen


 
:: Funktionen
Pfeil Gesamtliste der Familiennamen
Pfeil Auswärtige Geburtsorte
Pfeil Auswärtige Sterbeorte
Pfeil Auswärtige Heiratsorte
Pfeil Auswärtige Berufsorte
Pfeil Auswärtige Lebensorte
 
:: Statistik
18.267 Personen
6.230 Familien
 
:: Sprachen
English English
Dansk Dansk
Español Español
Francais Francais
Magyar Magyar
Lietuviškai Lietuviškai
Nederlands Nederlands
Polski Polski
Româneşte Româneşte
Русский Русский
Svenska Svenska
Slovenčina Slovenčina
Norsk Norsk
Português Português
Česky Česky

Ortsfamilienbuch Zeven

(Landkreis Rotenburg-Wümme)

Zeven, Badenstedt (mit Schohöfen), Bademühlen (mit Ovelgönne), Brümmerhof (mit Hof Hemel), Brüttendorf (mit Hollenhof), Oldendorf.

Stand Okt. 2021:  vorläufig bis etwa 1870

Abbildung © Kirchenkreis Bremervörde Zeven

Zeven ist ein zentral gelegener Ort im Elbe-Weser-Dreieck, die „Stadt im Walde“. Weit genug entfernt von den lärmenden Verkehrssträngen wie Bundesbahn und Autobahn, auch der geplante Hansa-Kanal wurde nie gebaut. Und doch haben sich namhafte Industrien in Zeven-Aspe angesiedelt, die der Stadt zu einigem Wohlstand verholfen haben.

Der Fortschritt veranlasste und hinterließ Entwicklungen in der Stadt, die nicht mehr viel mit dem beschaulichen Flecken der Nachkriegsjahre zu tun haben. Viel zu spät wurde eine lange geplante Umgehungsstraße angelegt, die endlich den Lastverkehr aus dem Stadtkern fernhielt. Dafür wurden sinn- und planlos Schneisen durch die inneren Wohngebiete geschlagen. Im nahen Umkreis entstanden anonyme Wohnlandschaften, in denen Ortsfremde ohne Navigation nicht wieder herausfinden. Nichts erinnert heute mehr an die vielen typischen Fachwerkhäuser, Höfe und Gärten (siehe Literatur: Bildband Zeven).

Geblieben ist der Wald, das Naherholungsgebiet Ahe, der Stadtpark, das ehemalige Kloster mit der markanten St. Viti-Kirche, nette und hilfsbereite Menschen und – die Zevener Himmelstorte.

Dieses Ortsfamilienbuch soll dazu beitragen, die Erinnerungen an die eigenen Vorfahren aufrecht zu halten für die „alten“ Zevener und die vielen Nachkommen in aller Welt.

Quellen sind die die Original-Kirchenbücher der St. Viti-Kirchengemeinde Zeven, Ablichtungen dieser Bücher im Kirchenbucharchiv Verden, und die Kirchennebenbücher in Stade. Details und nähere Angaben zu den Quellen liegen beim Verfasser vor.

Viele FamilienforscherInnen haben zum Entstehen beigetragen, ganz besonders der leider kürzlich verstorbene Zevener Orts- und Familienforscher Ewald Albers, der u.a. die Kirchenbücher von Zeven und einigen umliegenden Gemeinden akribisch abgeschrieben und mir die Abschriften für das Ortsfamilienbuch überlassen hat. Seine Tochter, die mir bei der Sichtung und Auswertung des Nachlasses großzügig half, hat einen Nachruf auf ihren Vater erstellt.

Aus dem riesigen Nachlass des ebenfalls verstorbenen Familienforschers Wilhelm Kranz durfte ich alle von ihm gesammelten Daten für Zeven und die umliegenden Gemeinden verwerten, großzügig zur Verfügung gestellt vom Archiv der Genealogischen Gesellschaft Hamburg e.V. (GGHH), sowie Günter Bassen, der mir den digitalen Nachlass von Wilhelm Kranz für das Ortsfamilienbuch überließ.
Hermann Brütt, der aus den Daten von Wilhelm Kranz und eigenen Forschungen u.a. bereits eine beachtliche Familiendatenbank mit vielen Seitenlinien für Zeven erstellt und veröffentlicht hat, überließ mir großzügig seine Datensammlung zur Auswertung.

Viele weitere ForscherkollegInnen helfen mir ständig bei Verbindungen in benachbarten Ortschaften. Bei allen bedanke ich mich herzlich.

Dieses Ortsfamilienbuch stellt sich in eine Reihe von weiteren Ortsfamilienbüchern im Elbe-Weser-Dreieck. Noch viele Ortschaften sind bis jetzt nicht erfasst und ausgewertet und warten auf andere fleißige Forscher. Bei Interesse kann sich jeder auf die Unterstützung der bereits aktiven KollegInnen verlassen.

In der Datenbank sind alle Personen aus den Kirchenbüchern enthalten und wenn möglich, zu Familien verknüpft. Einzelpersonen ohne Verknüpfung sind Paten, aber auch Familienmitglieder ohne vollständigen Namen. Die Eintragungen in die Kirchenbücher sind von Beginn an sorgfältig und ausführlich dargestellt. Soweit Personendaten nicht eindeutig bereits vorhandenen Personen zugeordnet werden konnten, besteht die Möglichkeit, dass Personen doppelt oder sogar mehrfach genannt werden.

Unsere Vorfahren sind häufig von Ort zu Ort gezogen, immer dahin, wo es Arbeit für den Ernährer und Wohnraum für die Familie gab. Kinder gründeten Familien in Nachbargemeinden oder wanderten mit ihren Familien aus nach Übersee. Nachkommen dieser Auswanderer können über dieses Ortsfamilienbuch die Verbindung zur Heimat ihrer Vorfahren finden.

Zum besseren Verständnis habe ich teilweise den Originaltext aus den ältesten Büchern mit eingepflegt. Manche Namen existieren in bis zu zehn verschiedenen Schreibweisen. Die wichtigsten Namens-Varianten wurden als Alias-Namen mit in die Datenbank aufgenommen, so dass sie neben den Leitnamen zu finden sind. Die Vornamen wurden, so weit vorhanden, aus den Taufeinträgen übernommen, auch wenn später andere Vornamen ergänzt, fortgelassen oder verändert wurden.
Grundsätzlich ist für alle Daten kritische Vorsicht angebracht. Erst wenn alle Daten aus den vorhandenen Quellen mit mehrfacher Validierung der Namen, Vornamen, Berufe, Orte und Familiendaten ausgewertet sind, kann die Verlässlichkeit der Daten steigen. Die Daten sind nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt worden, können und sollen aber die eigene Forschung nicht ersetzen.

Noch ein Wort zu der Datengenauigkeit. Wenn ein Datum mit einem Zusatz versehen ist, wie U (ungefähr), R (errechnet), C (vom Genealogieprogramm kalkuliert), V (vor), N (nach) usw., so handelt es sich um ein Platzhalter-Datum, welches provisorisch und ungenau ein ungefähres Datum angibt und möglicherweise auch erheblich vom tatsächlichen Datum abweichen kann. Es soll den Suchzeitraum nach dem tatsächlichen Datum einschränken.

Datenschutz:
Nach dem Europäischen Datenschutzgesetz (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz dürfen keine Daten noch lebender Personen ohne deren jederzeit widerrufbaren Einwilligung veröffentlicht werden. Aus dem Grunde habe ich mich bemüht, alle Hinweise auf noch lebende Personen aus diesen veröffentlichten Daten zu entfernen.

Sollten sich trotzdem Daten noch lebender Personen unbeabsichtigt im OFB befinden, bitte ich um einen Hinweis. Sie werden unverzüglich und auch ohne anwaltliche Bemühungen entfernt

Eine besondere Bitte an alle Nutzer der Datenbank: Bitte informieren Sie den Verfasser, wenn Sie belegbare Familien- und Anschlussdaten, aber auch Fehler, gefunden haben. Diese Datenbank ist vorläufig nur eine Momentaufnahme und wird ständig aktualisiert. 

Wenn Daten aus dem OFB für die eigene Forschung übernommen werden (dazu sind sie ja da), dann aber bitte mit der Quellenangabe „Online-Ortsfamilienbuch Zeven, Update vom [Datum]“. Es ist nicht gestattet, Daten aus dem OFB zu entnehmen und unter eigenem Namen zu veröffentlichen ohne Quellenangabe.

Ich erkläre hiermit mein unwiderrufliches Einverständnis zur Nennung meines Namens in Verbindung mit Zitaten und der Übernahme von Daten und Quellen aus meinen Online-Ortsfamilienbüchern.

Verfasser: Christian Boose
Mitglied in den Genealogie-Vereinen
Verein für Computergenealogie e.V.
Die Maus, Gesellschaft für Familienforschung in Bremen, e.V.
Pommerscher Greif e.V. - Verein für pommersche Familien- und Ortsgeschichte

Weitere Online-Ortsfamilienbücher
Lassan
Bauer
Groß Bünzow
Pinnow
Rubkow
Ziethen
Quilow
Katzow
Neu Boltenhagen
Hohendorf

Genealogie-Programm: Gen-Plus

Literatur:
Zeven, Kloster-Flecken-Stadt, Text Fritz Busse
Zeven, Harald Zeller
Das alte Zeven, Bildband, Hinrich Brunkhorst und Fritz Busse
alle erschienen im Verlag J.F. Zeller KG
Die Dörfer des Kirchspiels Zeven, Ewald und Hermine Albers

Nachruf auf Ewald Albers von seiner Tochter Hella Dohrmann:

„Schon als sehr junger Mann hatte sich unser Vater mit der Familiengeschichte beschäftigt. Heirat, Familie, Beruf und Weiterbildung kamen dazwischen. Mitte der 1970er war die Familienforschung dann ein dringend benötigter Ausgleich zur Berufstätigkeit – die ganze Woche unterrichtete Papa fast nur Mathematik, und das war selbst für ihn zu zahlenlastig.

Mama fing ziemlich schnell Feuer, und so forschten beide und ergänzten sich. Bald kamen auch Anfragen zu anderen Familien hinzu und schnell ergab sich, dass die Daten aus den umliegenden Kirchengemeinden und Archiven systematisch erfasst wurden. Neben den lokalen Familien waren auch die Auswanderung nach Übersee ihr Fachgebiet.

Diesen großen Datenbestand gilt es zu sichern, und dass diese Arbeit in das Ortsfamilienbuch Zeven einfließt, ist ein wichtiger Schritt dabei.

Meinen Geschwistern und mir ist es eine große Freude, dass das Ortsfamilienbuch jetzt öffentlich zugänglich ist und hoffentlich viele Nutzer findet.

Unser großer Dank gilt Christian Boose, der nicht nur akribisch die Zeilen auseinanderdividiert und manches wieder zusammengefügt, sondern selbstverständlich auch viele andere Quellen gewissenhaft genutzt hat.“




:: Weitere Links
Pfeil Bundesland Niedersachsen
Pfeil Kreis Rotenburg (Wümme)
Pfeil Zeven im geschichtlichen Ortsverzeichnis GOV
Pfeil Offizielle Homepage
Pfeil Zeven in Wikipedia
Pfeil Lage, Stadtplan Zeven
:: Kontakt
Fragen zu den Daten, Ergänzungen und Korrekturen bitte an den Bearbeiter dieses Ortsfamilienbuches:
Christian Boose